Schwarz auf weiß

Seit der Erfindung von Johannes Gutenberg ist die Welt nicht mehr, wie sie vorher war.
Die Herren Aicher, Brody, Caslon, Didot, Frutiger, Lubalin, Renner & Co taten in der Folgezeit ihr Übriges, um aus Worten Schrift werden zu lassen.

Etwas in Händen zu halten, hat auch im elektronischen Zeitalter Bestand.